Portugal: Roadtrip an der Costa de Prata

Costa de Prata… Noch nie gehört? Na dann wird´s aber schleunigst Zeit dieses wunderschöne Flecken Erde genauer kennenzulernen 😉 Die Costa de Prata zieht sich von Lissabon bis hoch nach Porto und gehört zum nicht ganz so touristischen Teil der portugiesischen Küste. Wir sind in unserem Portugalurlaub im Okt./Nov. einmal die Küste von Lissabon bis nach Ericeira hochgefahren und haben einige tolle Plätzchen für uns entdeckt ❤ Leider haben wir es nicht bis ganz hoch nach Porto geschafft, da die 8 Tage dafür einfach zu kurz waren. Jedoch haben wir auch so eine Menge von der Costa de Prata gesehen, von dem ich euch heute gerne berichten möchte!

_DSC6927 (2)

Da mich eine Leserin, um eine Kostenaufstellung gebeten hat, werde ich heute zudem einmal die Karten auf den Tisch legen und auflisten, was unser 8 tägiger Portugalurlaub genau gekostet hat. Für den ein oder anderen vielleicht auch ganz interessant? Unsere kleine Airbnb stelle ich euch ganz am Ende dieses Blogpost´s natürlich auch wieder vor!

Also los geht´s…

Gewohnt haben wir in Parede, einem kleinen Ort an der Küste circa 30 Minuten westlich von Lissabon entfernt. Von dort aus haben wir all unsere Entdeckungstouren gestartet. Falls ihr überlegt demnächst auch einen Trip an die Costa de Prata zu machen, inklusive der Erkundung von Lissabon, empfehle ich euch mindestens 10 Tage einzuplanen. Wir haben mal wieder eine Menge gesehen und die 8 Tage waren bei uns wirklich sehr vollgepackt! Was für uns nicht weiter schlimm war, da wir einen großen Entdeckungsdrang und ein etwas schnelleres Reisetempo als andere haben. Dennoch hätten auch wir uns über ein paar Tage mehr gefreut… Um zum Beispiel noch etwas weiter nördlich zu kommen oder noch ein paar Orte im Landesinneren zu besuchen. Wenn ihr es also etwas entspannter mögt, plant unbedingt ein paar Tage mehr ein, als wir 😉

_DSC6929 (2)

Ausflugstipp´s westlich von Lissabon

Cascais

Das kleine Städtchen am Meer ist nur einen Katzensprung von Lissabon entfernt und trotzdem hat man das Gefühl ganz weit weg vom Lärm und den vielen Menschen in der Großstadt zu sein. Badeurlaub und Flanieren sind dort die Hauptaktivitäten. Eine Menge Restaurants und eine schöne Promenade machen Cascais zum perfekten Ort zum Entspannen. In Cascais kann ich euch die Eisdiele Santini (Av Valbom, 28 F, 2750-508 Cascais) empfehlen, in der wir sooo ultra leckeres Eis gegessen haben!

_DSC7646 (2)

Wir haben in Cascais auch die beiden Strände Praia Da Guincho und Praia da Cresmina besucht. Sie bieten sich optimal für einen faulen Tag am Strand zum Sonnenbaden an. Baden im Meer ist leider so gut wie unmöglich, da der Atlantik an der Costa de Prata wirklich verdammt kalt ist 🙂

_DSC6890 (2)

_DSC7115 (2)

Ausflugstipp´s nördlich von Lissabon

Capo da Roca

Dieser atemberaubende Ort wird auch gerne „das Ende der Welt“ genannt. „Hier …Wo das Land aufhört und das Meer beginnt“, wie der portugiesische Dichter Luis de Camoes so schön sagte. Capo da Roca ist das westlichste Ende des europäischen Festlandes und somit ein beliebter Anziehungspunkt von Menschen aus der ganzen Welt. Wir trafen dort zum Beispiel ein nettes Paar aus Israel, aber das ist eine andere Geschichte 😉

_DSC6941 (2)

_DSC6964 (2)

_DSC6938 (2)

Am Capo da Roca gibt’s neben der fantastischen Aussicht auf das offene Meer, noch einen Leuchtturm und ein Touristenbüro, in welchem man sich eine Urkunde zum Besuch von diesem magischen Ort, ausstellen lassen kann.

Gleich neben dem Capo da Roca liegt der einzigartige Strand Praia da Ursa, den man auf keinen Fall versäumen sollte… Leider haben wir den Weg runter zum Strand nicht gefunden #fail 😀 Der Panorama Blick und die Wanderwege drum herum haben uns dafür aber mehr als entschädigt! Falls ihr runter wollt, solltet ihr vom Parkplatz „Ursa“ aus in Richtung Küste marschieren und dann bei der Abzweigung zweier Wege den linken Weg nehmen 😉

_DSC7031 (2)

Sintra

Nur 30 Km von Lissabon entfernt, trifft man auf einen Ort, der wie aus einem anderen Jahrhundert scheint. Mitten in der „Serra de Sintra“, einem subtropischen Wald, der über 3000 Pflanzen und Bäumen beherbergt, findet man das märchenhafte Sintra. Es beherbergt eine große Anzahl an Schlössern, Villen, Park´s und Gärten… Seit 1995 gehört dieser Kulturhöhepunkt auch zum UNESCO- Welterbe.

_DSC7763 (2)

Welche Schlösser und Park´s man besuchen möchte, sollte man sich am besten vorab schon gut überlegen. Die Straßen in Sintra sind sehr eng und es stehen nur wenige Parkplätze zur Verfügung. Hinzu kommt, dass die Sehenswürdigkeiten alle relativ weit auseinander liegen, so sollte man seinen Parkplatz mit Bedacht auswählen, wenn man denn einen findet 😀 Auf Grund des großen Angebots ist es auch schwierig, alle Schlösser an einem Tag zu besichtigen… Wir haben uns lediglich ein Schloss + Park angesehen und zwar das Schloss Quinta da Regaleira. Dort waren wir circa 3-4 h unterwegs und total begeistert von den vielen tollen Höhepunkten… Auf dem Gelände gibt es mehrere Grotten, Labyrinthe, Geheimgänge, Türme, Tunnel und sogar einen kleinen Wasserfall zu erforschen! Das Eintrittsgeld lag bei 6 EUR pro Person, was wir vollkommen okay fanden. Wenn man alle Schlösser und Villen besichtigen möchte, muss man übrigens mit circa 100 EUR Eintrittsgeldern rechnen.

_DSC7754 (2)

_DSC7672 (2)

Ericeira

Ericeira ist eine der Surfhochburgen in Portugal und dies spürt man wirklich in jeder Ecke dieses typisch portugiesischen Örtchens! Viele bunte & geflieste Häusschen, Fischrestaurants und Surfer Shops dominieren den hübschen Ortskern. Ericeira hat mich ein wenig an Lagos an der Algarve erinnert, nur etwas kleiner und noch chilliger…

_DSC7107 (2)

Schöne Strände in der Umgebung sind: Foz do Lizandro, Sao Juliao, Pedra Branca, Praia dos Pescadores, Praia do Sul, die auch unbedingt einen Besuch wert sind!

_DSC7091 (2)

_DSC6902 (2)

Azenhas do Mar

Das Dorf Azenhas do Mar ist so besonders da es komplett auf einer Klippe gebaut ist und dieser Anblick in Kombination mit dem Meer einfach nur spektakulär ist. Andere Höhepunkte hat das Dorf nicht zu bieten, trotzdem lohnt sich ein kleiner Abstecher zum Aussichtspunkt des Dörfchens definitiv.

_DSC7062 (2)

Ausflugstipp´s südlich von Lissabon

Arrábida Nationalpark in Setubal

Dieses Naturschönheit ist gerade mal eine gute Autostunde südlich von Lissabon entfernt und hat uns nochmal gewaltig zum Staunen gebracht. Schmale Serpentinenstraßen führen zu wunderschönen Stränden und bieten immer wieder unvergessliche Ausblicke auf den Atlantik, der dort ganz ruhig und türkis vor sich hin glitzert. Die Landschaft ist nochmal komplett anders als die nördlich von Lissabon. Portugal ist wirklich so unglaublich vielseitig! Das Gebirge und die Hügel drum herum machen diesen 10.821 Hektar großen Naturpark einfach vollkommen. Der Galapimhos Beach ist meiner Meinung nach der schönste Strand dort. Er erinnerte mich tatsächlich ein wenig an Bali 🙂

_DSC7215 (2)

_DSC7219 (2)

_DSC7221 (2)
Galapimhos Beach

Autofahren

Das Autofahren an der Costa de Prata ist ziemlich entspannt. Umso näher man an Lissabon heran kommt, umso hektischer wird es natürlich. Nördlich von Lissabon geht es aber sehr gemächlich zu… Parkgebühren fallen an den meisten Stränden so gut wie gar nicht an und es bieten sich auch viele Parkbuchten am Straßenrand zum Parken an!

_DSC6937 (2)

Das Einzige, was wir anfangs etwas verwirrend und später auch relativ nervig fanden, waren die Mautkosten. Wir hatten zwar ein Auto mit integriertem Mautgerät, welches eine elektronische Bezahlung möglich machte, jedoch haben wir es aus Unwissenheit nicht aktivieren lassen. So mussten wir an jeder Mautstelle anhalten und die Mautgebühr für bestimmte Straßen, Autobahnen direkt bezahlen. Ansonsten hätten wir ein dickes Bußgeld und zudem noch Ärger mit unserer Mietwagenfirma riskiert. Falls ihr in eurem Portugal Urlaub auch mit einen Mietwagen unterwegs seid, setzt euch unbedingt mit dem Thema Mautgebühren auseinander und überlegt, welches die beste Lösung für euch ist. Hier ein aufschlussreicher Artikel, der über das Mautsystem in Portugal aufklärt: https://www.billiger-mietwagen.de/reisewelt/portugal/informationen-pt/maut-portugal.html

Kostenaufstellung

Für 2 Personen:

Flüge mit TAP AIR:

28.10.17 – 05.11.17 / Amsterdam – Lissabon

= 364, 88 EUR inkl. Gepäck (23 Kg + Handgepäck)

Flughafenparkplatz Amsterdam:

Über parkandfly

= 48 EUR

Spritkosten (von unserem zu Hause bis zum Flughafen Schiphol, Hin,- und zurück):

= circa 50 EUR

Mietwagen über Billiger Mietwagen:

Rund-um-Sorglos-Paket

= 99, 43 EUR

Airbnb in Parede:

400 EUR

Taschengeld (inklusive Spritkosten, Lebensmittelkosten, Bahnfahrten, Eintrittsgelder):

= circa 400 EUR

Gesamt: 1362, 31

Pro Person: 681, 15

Unterkunft

Unsere Airbnb in Parede war einfach nur zuckersüß! Ich habe sie vom ersten Moment an  g e l i e b t 🙂 Obwohl das Bett echt ungemütlich war, habe ich mich dort trotzdem wie „zu Hause“ gefühlt. Falls ich irgendwann mal eine Ferienwohnung besitzen sollte, dann ganz sicher so ein schnuckelige und gemütliche Wohnung wie diese!

_DSC6865 (2)

Was hat sie so attraktiv für mich gemacht? Ganz klar, an erster Stelle die Lage! Nur 5 Minuten Fußweg zum Meer und der wunderschönen, kleinen Bucht Avencas Beach, nur 7 Minuten Fußweg zur nächsten Bahnstation und lediglich 8 Minuten Fußweg in den Ortskern von Parede mit Supermärkten, Restaurants und Geschäften… Des Weiteren verfügte sie über einen Tiefgaragenparkplatz, den wir für unseren Mietwagen gerne benutzt haben und einer herrlich authentischen, portugiesischen Umgebung! Parede ist nicht sehr aufregend und ist bisher verschont geblieben von großen Touristenmassen und Hotelburgen, was ich immer sehr begrüße. Ein weiteres Highlight war für mich außerdem die hübsche Einrichtung und die toll ausgestattet Küche! Da wir öfters auch selbst im Urlaub kochen, habe ich mich sehr darüber gefreut. Der Balkon mit seitlichem Meerblick war das i-Tüpfelchen in diesem kleinen zu Hause auf Zeit.

Bei Interesse findet ihr die Wohnung unter diesem Link: https://www.airbnb.de/rooms/5234191

Falls Ihr noch nicht bei Airbnb angemeldet seid, bekommt ihr für eure erste Buchung bei Airbnb über folgenden Link bei einer Neuanmeldung 30 EUR geschenkt: www.airbnb.de/c/karolinr

_DSC6860 (2)
Avencas Beach

_DSC6862 (2)

_DSC7327 (2)
Einer der vielen Sonnenuntergänge am Avencas Beach

_DSC7303 (2)

Ich hoffe euch hat mein Bericht über die Costa de Prata gefallen und ich freue mich wie immer über ein Kommentar von euch 🙂

_DSC7268 (2)

 

 

 

 

8 Kommentare Gib deinen ab

  1. Melli sagt:

    wirklich tolle Fotos
    ich liebe Portugal und war bisher an der Algarve und in Lissabon, die Costa de Prata hört sich aber auch nach einem tollen Reiseziel an
    liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

    1. Karo del mar sagt:

      Hallo Melli,
      freut mich sehr, dass Dir meine Foto´s gefallen ❤ Oh, da haben wir ja etwas gemeinsam, ich liebe Portugal auch 🙂
      Liebe Grüße

      Gefällt mir

  2. Tamara sagt:

    Sehr schöne Fotos und hilfreiche Infos! War bis jetzt 2 Mal in Portugal, werde aber definitiv wieder hin fliegen.
    LG,
    Tamara (photoventure.net)

    Gefällt 1 Person

    1. Karo del mar sagt:

      Hallo Tamara,
      vielen lieben Dank! Freut mich doch, wenn meine Infos hilfreich sind 🙂 Das ist das größte Kompliment für mich üperhaupt ❤ Portugal ist immer eine Reise wert!
      Herzliche Grüße

      Gefällt mir

  3. Isabel sagt:

    Ein wirklich toller Artikel mit richtig schönen Fotos, der Lust macht direkt wieder nach Portugal zu fliegen. 🙂 War letztes Jahr zum ersten Mal dort und habe die Algarve zum Teil und Lissabon abgeklappert. Und dank deinem Bericht möchte ich jetzt gerne wieder dorthin und die Costa de Prata erkunden.
    Aber auch sonst will ich gerne nochmal nach Portugal! Ein wirklich tolles Land. 💛💙💚

    Gefällt 1 Person

    1. Karo del mar sagt:

      Hallo Isabel,
      freut mich sehr, dass Dir mein Artikel gefällt 🙂 Portugal ist wirklich ein Traum und es macht definitiv süchtig wie ich finde! Viel Spaß schon mal & gute Reise ❤
      Herzliche Grüße

      Gefällt mir

  4. Liebe Karo,
    Portugal steht bei mir ganz oben auf der Bucket List.
    Wunderschöne Fotos und ein ganz toller Bericht.
    Da bekommt man starkes Fernweh…..
    Ganz liebe Grüße
    Sabine von http://www.moosbrugger-climbing.com

    Gefällt 1 Person

  5. Karo del mar sagt:

    Hallo Sabine,
    vielen lieben Dank für dein positives Feedback! Ich hoffe deine nächste Reise ist schon geplant und du musst dich nicht mehr all zu lange mit dem Fernweh herum schlagen 🙂
    Herzliche Grüße

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s